DER ERSTE ANFALL

 

 

 


 

 

ERSTER BEOBACHTETER ODER ERSTMALS ERKANNTER ANFALL

---------------------------------------------------------------------------------
 

Oft ist ein vermeintlich erster Anfall nicht der wirklich erste, sondern nur der erste beobachtete, der erste tagsüber aufgetretene oder der erste «dramatischere». Gerade bei weniger eindrucksvollen und beängstigenden Anfallsformen wie z.B. Absencen wird der Arzt fast nie schon nach dem ersten Anfall aufgesucht. Die verschiedenen Begriffe sind in der folgenden Tabelle nochmals zusammengestellt und erläutert.
 

 

 

 

 

BEGRIFF

-----------

 

 

BESCHREIBUNG/ ANFALLSHÄUFIGKEIT

--------------------------------------------

 

 

Epileptischer Anfall

 

Ein Anfall (erster, wiederholter oder bei bekannter Epilepsie)

 

 

Gelegenheitsanfall

Ein durch provozierende Bedingungen ausgelöster Anfall ( bei Kleinkindern z.B. Fieber, bei Erwachsenden z. B. Alkohol- und Schlafentzug) ohne Hinweis auf eine (beginnende) Epilepsie

 

 

Akuter Symptomatischer Anfall

 

 

Ein Anfall infolge einer akuten ursächlichen Störung des Gehirns (z.B. Kopfverletzung, Hirntumor)

 

 

Obligo-Epilepsie

Seltene Anfälle ohne jeweils erkennbare Ursache oder Auslöser im Abstand von Jahren

 

 

Epilepsie

mehrere Anfälle ohne jeweils erkennbaren Anlass. Häufig abhängig von der Epilepsieform und -schwere

 

    < Seite 1   Seite 3 >